Münsterland-Krimi

Buchtipp der Woche

Ich freue mich, Euch heute – mit Helga Streffing – die nächste Autorin aus dem Münsterland vorstellen zu dürfen. Sie wohnt nicht nur fast ihr ganzes Leben im Münsterland, sie hat die einzelnen Orte der Region auch zu den Handlungsorten ihrer Krimis erkoren. Das finde ich eine sehr schöne Idee und bringt mich dazu, mich intensiver mit ihr zu beschäftigen. Sie hat inzwischen sieben Bücher der Münsterland-Krimi-Serie geschrieben. Band 7 „Tod im Nachbarhaus“ ist im letzten Jahr – kurz vor dem ersten Lockdown – erschienen.

tod im nachbarhaus  helga streffing band 7
Foto (C) Helga Streffing

Zum Inhalt:

Gescher, ein Städtchen im westlichen Münsterland zu Beginn der Adventszeit: Scheinbar friedlich liegt die Sonnenstraße da, als Hannah Schmielink, Schulpsychologin aus Münster, dort eintrifft. Sie will sich um ihre Mutter kümmern, die nach einem Sturz im Krankenhaus von Stadtlohn liegt. Was Hannah noch nicht weiß: Eine Nachbarin im Haus gegenüber ist unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. Sogar von Mord ist die Rede.

Hannahs Ehemann Jan und seine Kollegen von der Kripo Münster glauben an ein Familiendrama, dessen Ursachen weit in die Vergangenheit hineinreichen. Auch Hannah ist darin verstrickt. Noch dazu scheinen andere Mitglieder der Nachbarschaft ebenfalls Geheimnisse zu hüten, die unter keinen Umständen ans Licht kommen sollen.

Als ein Anwohner der Sonnenstraße unter mysteriösen Umständen verschwindet, spitzt sich die Lage zu. Hannah wird schmerzlich bewusst, dass sie sich zu früh in Sicherheit gewogen hat. Als sich ihre Situation beinahe ausweglos zuspitzt, kommt Hilfe in allerletzter Sekunde – von gänzlich unerwarteter Seite.

Foto (C) Helga Streffing

Zur Autorin:

Helga Streffing hat fast ihr ganzes Leben im Münsterland verbracht. Geboren wurde sie 1956 in Werne an der Lippe, aufgewachsen ist sie in Rheine, studiert hat sie in Münster und im Anschluß das Referendariat in Coesfeld absolviert. Nur kurzzeitig hat es sie nach Osnabrück verschlagen, denn schon bald zog es sie nach nach Rheine, wo Helga Streffing lange Jahre an einem Berufskolleg unterrichtete und für viele Jahren als Schulseelsorgerin tätig war.

Das Schuljahr 2008/2009 war ein Sabbatjahr für sie, in dem sie zwei Pläne realisierte. Sie hat mehrere große Reisen unternommen und ihr erstes Buch, einen Krimi, mit dem Titel „Tod im Kollegium“, geschrieben.

In dem Jahr entstand auch der zweite Krimi „Tod im Kloster-Internat“. Die Krimis 3 – 6 dauerten dann etwas länger bis zur Erscheinung, denn nach Rückkehr aus dem Sabbatjahr in den Schuldienst, hatte Helga Streffing nur noch in den Ferien Zeit zum Schreiben.

Krimi Nummer 7 – „Tod im Nachbarhaus“ entstand dann im Winter 2018/19, nachdem sie sich im Sommer 2018 in den Ruhestand verabschiedet hat und somit endlich wieder mehr Zeit zum Schreiben bleibt. Veröffentlicht wurde er dann im Oktober 2020. Ihre Hauptprotagonisten sind stets die Schulpsychologin Hannah Schmielink und der Kommissar Jan Heidmeier aus Münster.

Helga Streffing Münsterland Krimi
Foto (C) Helga Streffing „Münsterland-Krimis 1-7

Zum Kauf der Münsterland-Krimi-Reihe:

In Zeiten des Lockdowns ist die Bestellung beim großen A…. sicher die einfachste Alternative, die entsprechenden Links habe ich für Euch hinter dem Titel hinterlegt. Wenn ihr den lokalen Buchhandel unterstützen möchtet, würde uns das natürlich auch sehr freuen, denn jede Buchhandlung kann die Bücher für Euch bestellen.

2010 – Tod im Kollegium (1)

2011 – Tod im Kloster-Internat (2)

2013 – Tod im Golddorf (3)

2014 – Pilgerfahrt in den Tod (4)

2014 – Tödliche Familien (5)

2018 – Tödliche Rollenspiele (6)

NEU 2020 – Tod im Nachbarhaus (7)

Vielleicht gefallen Euch ja auch unsere bisherigen Buchtipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.